Geförderte Innovations- und Transfervorhaben der Raumfahrt

Eine Grundvoraussetzung für die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Wissenschafts- und Wirtschaftsstandorts Deutschland ist die Erforschung und Entwicklung innovativer Produkte und Dienstleistungen. Die Raumfahrt als Schlüsseltechnologie leistet hierzu einen bedeutenden Beitrag, auch für terrestrische Anwendungen und andere Wirtschaftszweige.

Zu den Aufgaben des DLR Raumfahrtmanagements (RFM) gehört die Förderung von Innovationen sowie von Technologie- und Know-how-Transfers zwischen der Raumfahrt und anderen Branchen. Dies geschieht durch die Überführung von Ergebnissen der Raumfahrtforschung in andere Bereiche („Spin-off”) bzw. die Erschließung der Entwicklungen anderer Bereiche für die Raumfahrt („Spin-in”).

Die Initiative INNOspace zur Förderung von Innovation und neuen Märkten des DLR RFM fördert deshalb im Auftrag und mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages Innovations- und Transfervorhaben im „Nationalen Programm für Weltraum und Innovation”.

Seit dem Jahr 2014 werden bzw. wurden bisher 19 Vorhaben gefördert. Hierzu gehören Einzel- sowie Verbundvorhaben. Zu fördernde Vorhaben im Sinne der damaligen Bekanntmachung im Bundesanzeiger vom 15.10.2014 (diese Ausschreibung endete im Jahr 2015) sind Innovations- und Transfervorhaben im folgenden Sinne:

Innovationsvorhaben

Vorhaben mit hohem Neuheitswert/Innovationsgrad, die Transferpotenziale für andere Branchen haben (Basis- und Pionierinnovationen). Gefördert werden Vorhaben aufgrund ihres erwarteten künftigen Transferpotenzials.

Transfervorhaben

Konkrete Transfervorhaben, bei denen Know-how und Technologien aus der Raumfahrt in andere Anwendungsbereiche/Branchen („Spin-offs)“ oder aus anderen Branchen in die Raumfahrt („Spin-ins“) übertragen werden. Gefördert wurde hier der konkrete Technologietransfer.

In der Ende 2015 ausgelaufenen Ausschreibung DLR RFM standen folgende Schwerpunkte im Vordergrund:

  • Raumfahrt und Energie (Erzeugung, Speicherung, erneuerbare Energien)
  • Raumfahrt und Automobilbau, Maschinen- und Anlagenbau, Logistik, Verkehr
  • Raumfahrt und Gesundheit, Medizintechnik, Telematik
  • Raumfahrt und Software-Engineering, IT, Applikationen
  • Raumfahrtentwicklungen in den Bereichen der Robotik
  • Raumfahrt und Klima- bzw. Umweltschutz, Landwirtschaft und Katastrophenmanagement
  • Gegenstand der Förderung sind sowohl Einzelvorhaben an Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen,
  • Unternehmen als auch Verbundvorhaben zwischen diesen zur Unterstützung der späteren Verwertung der Ergebnisse.

Übersicht zu den geförderten Innovations- und Transfervorhaben

Kontakt

Kontakt

Dr. Franziska Zeitler

Abteilungsleiterin
Innovation & Neue Märkte
Deutsches Zentrum für Luft-
und Raumfahrt e.V. (DLR)
Raumfahrtmanagement
Tel: 0228 447-434
Mail: franziska.zeitler@dlr.de

Dr. Klaus Hermanns

Referent
Innovation & Neue Märkte
Deutsches Zentrum für Luft-
und Raumfahrt e.V. (DLR)
Raumfahrtmanagement
Tel: 0228 447-448
Mail: klaus.hermanns@dlr.de