INNOspace Masters „Space Moves!“

INNOspace Masters ist der Innovationswettbewerb der DLR Raumfahrtmanagement-Initiative INNOspace®. Der seit 2015 jährlich stattfindende Wettbewerb richtet sich an Unternehmen aller Größen, Start-ups, Forschungseinrichtungen und Universitäten sowie Einzelpersonen aus Europa. Partner des Wettbewerbs sind Airbus, OHB und die deutschen ESA Business Incubation Centres (BIC). Organisator ist die Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO).

Ziel ist die Förderung innovativer Projektideen für die nächste Generation der Raumfahrt. Damit verbunden ist der Transfer von Technologien und Know-how anderer Industrien in den Raumfahrtsektor (Spin-ins) oder von der Raumfahrtindustrie in nicht-raumfahrtbezogene Branchen (Spin-offs). Die Gewinner werden im Rahmen einer Konferenz prämiert und erhalten F&E-Förderung, Beratung, Zugang zu Expertennetzwerken oder technologische und wirtschaftliche Unterstützung.

Innerhalb von drei Wettbewerbsrunden wurden bis Juni 2018 aus 22 verschiedenen Ländern knapp 200 ausgereifte Ideen eingereicht, von denen mehr als 60 Prozent aus nicht-raumfahrtspezialisierten Sektoren stammten. Dies entspricht einem durchschnittlichen Jahreszuwachs von knapp 30 Prozent und bestätigt die steigende Relevanz des Wettbewerbs für die technologische Entwicklung von Industrien auch außerhalb der Raumfahrt. Weitere Informationen auf www.innospace-masters.de

 

Space Moves! – der INNOspace Masters geht in die nächste Runde
Einreichungsfrist: 08.11.2018 – 08.02.2019

Der Kick-off der aktuellen Wettbewerbsrunde 2018/19 fand am 8. November im Rahmen der INNOspace Konferenz „Raumfahrttechnologien und -dienstleistungen für die Landwirtschaft“ in Potsdam statt. Unter dem Stichwort „Space Moves!“ werden auch dieses Jahr vom 8. November 2018 bis zum 8. Februar 2019 Ideen und Konzepte mit verschiedenen Innovations- und Reifegraden für die unterschiedlichen Wettbewerbskategorien gesucht.

Dabei liegt der Fokus auf branchenübergreifenden Technologietransfers. Dies können sowohl Spin-ins als auch Spin-offs, neue Geschäftsmodelle oder andere innovative Konzepte mit Raumfahrtbezug sein. Ideen können aus verschiedensten Bereichen wie beispielsweise Mobilität, Antriebstechnologien, Materialien, Komponenten, Kommunikation, Vernetzung, Sensorik oder Miniaturisierung stammen.