Sprache

Wer online bestellt, will nicht lange warten. Wo bleibt bloß das Paket? Gehts nicht etwas schneller? Und für das gute Gewissen möglichst auch noch umweltfreundlich? Ja, das geht.

Wo ist mein Paket? Ortung per Satellit.

Wer online eine neue Spielkonsole bestellt, „daddelt“ vielleicht schon am nächsten Tag damit. Ihr Weg ins lokale Versandlager war allerdings viel länger, dauerte aus Asien vielleicht sogar über einen Monat. Komplett satellitenüberwachte Lieferketten mit „cleveren“ Softwarelösungen sind transparenter, sicherer und deutlich optimiert.

Superschnell, superscharf: Datentransfer per Satellit.

Faszinierende Details. Hochauflösende Bilder. Mittendrin statt nur dabei! Das verursacht gewaltige Datenmengen. Wer siegreich online zocken oder Fernsehen in höchster Auflösung sehen will, braucht eine stabile und schnelle Daten-Verbindung. Die nächste Generation der Datenübertragung kommt schon heute ins Spiel: Laser. Übertragen per Satellit.

Galileo: Navigation auf Europäisch.

Ab 2020 wird mit dem europäischen System Galileo die nächste Generation von Satelliten-Navigationssystemen voll einsatzbereit sein. Mit einer Genauigkeit im Meterbereich – mit zusätzlicher Technik am Boden sogar im Zentimeterbereich – werden bislang unmögliche Anwendungen möglich. Beispielsweise das voll-automatische Anlegen von Schiffen oder Unfall-Vermeidungssysteme für Autos. Diese Dienste der Zukunft werden allerdings schon heute in einer Galileo-Testumgebung namens GATE unter Realbedingungen erprobt.

Damit der Postmann schneller klingelt

Fast 40% der Fracht innerhalb der EU wird auf dem Meer per Schiff transportiert. Die Zoll-Bürokratie lässt Schiffe oft tagelang im Hafen liegen, bevor die Fracht weitertransportiert werden kann. Mit „Space-based AIS for Blue Belt“ werden Schiffe per Satellit getrackt (z. B. mit dem deutschen AISat-1), damit Zöllner in Zukunft inner-europäische Fracht schneller durchwinken können.

Vom Rohstoff zum Endprodukt: Lieferketten umweltfreundlicher machen.

Globale Lieferketten sind komplex. Aus aller Welt kommen Teile zur Endmontage. Das fertige Produkt wiederum wird millionenfach rund um den Globus ausgeliefert. Im DLR arbeiten Wissenschaftler daran, Lieferketten schneller, günstiger und umweltfreundlicher zu machen.

Optimierte Seefracht

Globale Lieferketten sind komplex. Aus aller Welt kommen Teile zur Endmontage. Das fertige Produkt wiederum wird millionenfach rund um den Globus ausgeliefert. Die längsten Wege legen Rohstoffe und Produkte per Schiff zurück. Der Transport auf hoher See lässt sich noch deutlich optimieren: schneller, sicherer, nachhaltiger. Raumfahrttechnologien helfen dabei.

Berühren Sie die Fragezeichen
INNOspace Startseite | Impressum | Datenschutz