Branchenübergreifende INNOspace-Konferenz
Baden-Württemberg am 5. Februar 2020

Raumfahrt, Gesundheit und Medizintechnik
– Innovation durch Kooperation –

Baden-Württemberg ist nach dem Innovationsindex des Statistischen Landesamtes weiterhin die innovativste Region der Europäischen Union. Dafür gibt es gute Gründe: In Baden-Württemberg wird gemessen an der Wirtschaftsleistung ein hoher Anteil in Forschung und Entwicklung investiert. Darüber hinaus sind dort wichtige Hochtechnologiebranchen wie Medizintechnik, Gesundheitswirtschaft, pharmazeutische Industrie und Raumfahrt angesiedelt. Diese Branchen sind wesentlicher Bestandteil von Wirtschaft und Beschäftigung und tragen in erheblichem Maß zur Wertschöpfung weit über die Grenzen Baden-Württembergs hinaus bei. Forschung und Entwicklung konzentrieren sich auf Werkstoff- und Wirkstoffforschung, neue Produktionstechnologien, Prozessoptimierung, Digitalisierung, produktionsnahe Dienstleistungen bis hin zum fertigen Produkt. Zugleich trägt die Raumfahrtbranche mit ihrer Hochtechnologieforschung und Innovationskraft zur Sicherung der nationalen und internationalen Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Deutschland bei. Ein branchenübergreifendes Austauschforum soll es ermöglichen, solche Synergien und Entwicklungspotenziale zu identifizieren.

Das DLR Raumfahrtmanagement, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, und das Land Baden-Württemberg veranstalten am 5. Februar 2020 eine branchenübergreifende Konferenz. Gegenseitige Information und Austausch zwischen Raumfahrt, Gesundheitswirtschaft und Medizintechnik sind die Ziele. In Workshops sollen konkrete Ansätze für Synergien und Technologietransfers erarbeitet werden.

Für die Eröffnung der Konferenz sind Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg, Thomas Jarzombek, Koordinator der Bundesregierung für Luft- und Raumfahrt, sowie Dr. Walther Pelzer, DLR-Vorstandsmitglied für das Raumfahrtmanagement angefragt.

Als Keynote-Speaker sind Matthias Maurer, ESA-Astronaut, Abteilungsleiter Digitalisierung und Innovation des Bundesministeriums für Gesundheit, Prof. Dr. Latsch, Leiter Institut für Präventions- und Bewegungsmedizin der Hochschule Fresenius, sowie Dr. Christian Karrasch, CIMON-Projektleiter, DLR Raumfahrtmanagement angefragt.

Im Anschluss daran sind technologie- und lösungsorientierte Workshops zu den Themen „Prävention und Gesundheitsvorsorge“, „Medizinische Versorgung – Technik und Prozesse“, „Datenmanagement und Datensicherheit übergreifender Prozesse“ und „Zertifizierung und Validierung“ geplant.

Unterstützt wird die Fachtagung durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg.

Veranstalter

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Raumfahrtmanagement,
im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Kontakt

Dr. Franziska Zeitler

Abteilungsleiterin
Innovation & Neue Märkte
Deutsches Zentrum für Luft-
und Raumfahrt e.V. (DLR)
Raumfahrtmanagement
Tel: 0228 447-434
Mail: franziska.zeitler@dlr.de

Vanja Sebastian Zander

Referent
Innovation & Neue Märkte
Deutsches Zentrum für Luft-
und Raumfahrt e.V. (DLR)
Raumfahrtmanagement
Tel: 0228 447-159
Mail: vanja.zander@dlr.de

Claus Mayer

Referatsleiter
Automobil- und Produktionsindustrie, Logistik
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
Tel: 0711 123-2129
Mail: claus.mayer@mfw.bwl.de

Downloads

Programm-Space2Health-2019