QuMSeC

Quantenspeicher für die sichere Satellitenkommunikation

Laufzeit des Vorhabens: 01.11.2020 – 31.01.2023

Die sichere Satellitenkommunikation ist eine Schlüsselkomponente der weltweiten digitalen Wirtschaft und besitzt eine strategische Bedeutung für Staat und Gesellschaft. Internet, Fernsehen, Telefonie oder die Kommunikation in der Luftfahrt und dem Schiffsverkehr sind auf hochsichere Satellitenkommunikationsnetze angewiesen. Die heute in der Datenübertragung eingesetzten Verschlüsselungsmethoden sind jedoch angreifbar, was erhebliche Sicherheitsrisiken für kritische Infrastrukturen birgt.

Im Vorhaben QuMSeC werden zentrale Aspekte einer auf nicht-vertrauenswürdigen Satelliten basierenden Kommunikation unter Verwendung von sogenannten Quantenspeichern untersucht. Das Konzept erlaubt durch die Verwendung von quantenphysikalischen Gesetzen eine nachprüfbare Sicherheit und ist damit von erheblicher Relevanz für die zukünftige Datenübertragung im Energie-, Telekommunikations- und Verkehrssektor.

Im Vorhaben QuMSeC wird neben einer Machbarkeitsuntersuchung und Verfeinerung des Operationskonzeptes ein Demonstrator entwickelt und aufgebaut, an welchem die Schlüsselfunktionen eines optischen Quantenspeichers unter Nutzung von Cäsium-Dampfzellen nachgewiesen werden. Für die Speicherung wird die sog. D1-Linie von Cäsium bei 894 nm verwendet. Parallel werden eine Roadmap und ein Geschäftsplan entwickelt, um zunächst Technologielücken aufzuzeigen und anschließend in Folgephasen wissenschaftlich und wirtschaftlich verwerten zu können.

Institutionen/ Ansprechpartner

Humboldt-Universität zu Berlin

Ansprechpartner:

Dr. Markus Krutzik
markus.krutzik@physik.hu-berlin.de
Telefon 030 2093 4814

Prof. Dr. Janik Wolters
janik.wolters@physik.hu-berlin.de